Fortbildungsprogramm 2. Schulhalbjahr 2017 / 2018

„Ein bisschen Leichtigkeit segnet Gott.“ (Gisela Timm)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
dieses Motto begleitet mich nun seit vielen Jahren.

Leider gebe ich diesem Wort viel zu häufig viel zu wenig Raum in meinem Leben. Geht es Ihnen ebenso? Dann befinden Sie und ich uns tatsächlich in großer Gesellschaft; auch wenn diese Gesellschaft keine heilsbringende ist. Jedoch will der Spruch auch nicht so verstanden werden, dass wir unsere Hände in den Schoß legen und uns von Verantwortung und Arbeit fern halten können.

Unsere Arbeit, Ihre als Lehrer/in und unsere als Schulreferent/in, trägt ja dazu bei, unsere Mitmenschen als ­Lernende und ­Lehrende zu begleiten, so dass schließlich der Alltag ­bewältigt werden kann und wir alle vielleicht auch in gesegneter Leichtigkeit leben können. Um diesem Ziel näher zu kommen, wollen wir als Team des Schulreferats Sie bei Ihrem anspruchsvollen ­Umgang mit den Kindern und Jugendlichen unterstützen. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Fortbildungen und Maßnahmen an, das bei fachlich orientierten Themen anfängt und bei meditativen Angeboten nicht aufhört.

Ein Schwerpunkt im kommenden Halbjahr wird die Möglich­keit sein, sich mit dem neu aufgestellten Themenfeld ­„Konfessionelle Kooperation“ zu beschäftigen. Zur Zeit werden wir Schulreferent/innen in diesem Bereich seitens der Kirchen geschult. Ab dem Frühjahr bereitet unser Schulreferat für Sie qualifizierte Einführungen zu diesem Thema vor, damit im Primar- und Sek I-Bereich trotz kleiner werdender ­christlicher Religionsgruppen weiterhin guter bekenntnisorientierter ­Religionsunterricht stattfinden kann.

Auch werden Sie beim Lesen dieses Heftes viele ­interessante ­Angebote finden, die Ihren beruflichen Alltag bereichern ­werden. Und bei all dem Stöbern und Auswählen vergessen Sie nicht das Wichtigste: „Sich selbst!“
Denn „Ein bisschen Leichtigkeit segnet Gott.“

Für das Team des Ev. Schulreferates
Ihre Bärbel Melnik