Neu im Klassensatz: Der Mantel

Neu im Klassensatz: Der Mantel

Durch die freundliche finanzielle Unterstützung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Moers e.V. konnten wir einen Klassensatz des 2019 erschienenen Jugendromans von Brigitte Jünger anschaffen.

Der Mantel, um den es in dem gleichnamigen Buch geht, gehörte Jenny Stock. Sie hatte ihn im Januar 1942 von Schneidermeister Gottfried Johnen nähen lassen. Er „gehörte zu den ganz wenigen Geschäftsleuten, die noch jüdische Kunden bedienten.“ Dann - kurz bevor Jenny Stock mit ihrem Mann und den Kindern, Wolfgang und Susi deportiert wurden, hat sie den Mantel zur Aufbewahrung bei Schneider Johnen hinterlegt. Heute bewahrt ihn dessen Enkelin, Agnes Stielow, immer noch auf. – Das ist der reale Hintergrund der Geschichte.

Brigitte Jünger lässt Fanette, ein 14jähriges Mädchen aus Paris, dieser Geschichte auf die Spur gehen. Fanette kümmert sich liebevoll um ihren 95jährigen Nachbarn, Aron Schatz. Er kommt aus Deutschland und überlässt ihr den Abholschein für einen Mantel, von dem niemand glaubt, dass er noch existiert. Arons Erinnerungen und Fanettes Nachforschungen während eines Schüler*innen-Auslandsaufenthaltes nähern sich der Vergangenheit Stück für Stück an. Und die Toten, die keine Ruhe finden, erzählen die Geschichte auf ihre Weise.

Ein Roman, in dem die Lesenden viel über jüdisches Leben im Rheinland und den Holocaust erfahren, der zum Nachdenken und Gespräch anregt.

Die Übergabe der Bücher erfolgt im Rahmen einer online Autorinnenlesung am 17. März um 19 Uhr, zu der wir gemeinsam herzlich einladen. Anmelden können Sie sich hier:    https://t1p.de/vqfs   Am Montag vor der Lesung erhalten Sie dann den Einwahllink.